Ganzheitliche Therapien

Was ist eigentlich darunter zu verstehen? 

In einer ganzheitlichen Therapie versuchen wir, die Wurzel, den Ursprung eines Symptoms oder eines Leidens, zu finden.

Dabei werden das soziale Umfeld, die Vergangenheit mit den verschiedenen Herausforderungen, die Ernährungsgewohnheiten und auch ganz explizit die Psyche einbezogen. Natürlich spielt auch die Herkunftsfamilie eine Rolle. Die Frage, ob der Mensch seine Vision lebt oder einfach etwas macht, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen,  ist genauso wichtig wie die Suche

nach Ressourcen  und Möglichkeiten des kreativen Ausdrucks.  Auch lange zurückliegende Traumen, nicht nur psychischer Natur sondern auch Unfälle und sogar Ereignisse vor und rund um die Geburt, können eine

Rolle spielen, sowohl bei Krankheit wie auch im Gesundungsprozess.

Ganz wichtig sind Beziehungen und dabei nicht zuletzt auch diejenige zwischen Klient und Therapeut.

Mir ist es wichtig, dass wir uns auf Augenhöhe begegnen und dass nicht ich heile, sondern den Entwicklungs- und Heilungsprozess des Klienten unterstützen kann. Die Heilung geht immer vom Betroffenen selbst aus. Im Laufe des Prozesses, werden nicht förderliche Lebensgewohnheiten, erkannt und verändert.

Ich liebe das, was ich tue, von ganzem Herzen! Das Wohl und den Entwicklungsweg der Menschen zu unterstützen, ist meine Leidenschaft.
Gerade da, wo nichts mehr geht, da wo es aussieht, als müsse der Klient mit einem beschwerlichen Zustand (ob physisch oder psychisch) leben, da erwacht die „Forscherin” in mir und oft ist die Lösung auf der energetischen, feinstofflichen Ebene zu finden. Ganz nach dem Grundsatz: “Die Materie folgt der Energie.”
Mit Begeisterung, Gewissenhaftigkeit und der Fähigkeit zu motivieren, begleite ich Menschen liebevoll und auf respektvolle Weise in Richtung ihres Ziels.